Kryolipolyse

banner

Fettpölsterchen weg mit Kälte.

Störende Fettpolster können mittels Kälte, ohne Betäubung und ohne chirurgische Massnahmen, schonend reduziert bzw. entfernt werden!

Wenn Diät und Sport nicht helfen, verlassen Sie sich auf die Kryolipolyse.

Der Kunde wird vor der ersten Behandlung genau aufgeklärt, ob die Kältebehandlung den gewünschten Erfolg erzielen kann. Die permanente Fettzellenreduktion mit Kälte ist für Kunden mit Normalgewicht und gesundem Bewegungsverhalten, aber mit lokalen Fettpolstern “love handles” an den Hüften, Bauch, Rücken, Po, Oberschenkel aber auch Oberarm, Knie etc. gut geeignet.

Die Vor- und Nachbehandlung sowie Risiken, Nebenwirkungen und den genauen Behandlungsprozess und Behandlungspreis werden besprochen. Es gilt: Es werden nur gesunde Kunden behandelt. Im Zweifelsfall wird auf die Behandlung verzichtet!

Studien der Harvard Universität haben gezeigt, dass Fettzellen sehr empfindlich auf Kältereize reagieren. Das Prinzip der Kryolipolyse basiert auf dieser Beobachtung: Ein spezieller Behandlungskopf saugt das Gewebe im gewünschten Körperareal ein, welches im Anschluss gekühlt wird. Der Vorgang schmerzt anfangs ein wenig, dieser lässt dann aber schnell nach.

Durch die gezielte Kälteeinwirkung wird in den Fettzellen eine Apoptose (kontrollierter Zelltod) ausgelöst, so dass diese stufenweise über körpereigene Stoffwechselprozesse abgebaut werden . Das umliegende Haut-, Nerven-, Muskel- oder Bindegewebe wird dabei nicht beschädigt; einmal abgebaute Fettzellen bleiben dauerhaft zerstört und bilden sich nicht wieder nach. Direkt nach der Behandlung können alle Aktivitäten des täglichen Lebens sofort wieder aufgenommen werden, eine Nachbehandlung ist nicht unbedingt nötig. Der Abtransport der Zellen kann jedoch mit Lymphdrainage sehr gut gefördert werden.

Das Endergebnis der Kryolipolyse ist normalerweise nach 2-4 Monaten ersichtlich, manchmal auch schon früher. Es kann damit gerechnet werden, dass in einer einzigen Sitzung ungefähr ein Drittel der Fettschicht abgebaut wird.