Hydro Colon Therapie

banner

Mit der Hydro-Colon-Therapie wird bei einer gründlichen und trotzdem schonenden Darmreinigung der Darm von Schlacken und Giften befreit. Dies wirkt sich auf den ganzen Körper positiv aus, da die Verdauung wieder normal funktionieren kann.

Da es heute kaum Menschen mit einer reibungslosen Darmfunktion gibt, und die Mehrzahl an einer gestörten Zusammensetzung der Darmbakterien, der Dysbiose, leidet, können Vitalitätsverluste, Müdigkeit, Depression, Konzentrationsmangel, Aggressivität, Angstzustände und Krankheiten wie Infektionen, Rheuma, Polyarthritis, Hypertonie, Hauterkrankungen, Migräne, Allergien, Mykosen, Obstipation und andere Beschwerden einem nicht funktionierenden Darm zugeschrieben werden.

Wir haben mit der Hydro-Colon-Therapie eine Möglichkeit, den Darm, genauer den Dickdarm (Colon), in gefahrloser, einfacher Weise zu reinigen. Die Hydro-Colon-Therapie entfernt auf wirksame Weise durch kontinuierlich wiederholte Druckspülung stagnierten Stuhl mit Fäulnis- und Gärstoffen, verweste, abgestossene und nicht ausgeschiedene Schleimhautreste etc. von Wänden und Taschen des Dickdarms.

Dadurch kommt es zu Entgiftung des toxischen und dysbiotischen Milieus, bei gleichzeitiger Entlastung des Immunsystems. Durch die damit ermöglichte Regeneration wird die peristaltische und resorptive Darmaktivität gesteigert, die Ausscheidung verbessert, die Immunabwehr gestärkt und die Aufnahmefähigkeit der Darmschleimhaut für wichtige Nährstoffe wieder hergestellt.

Röntgenologisch konnte nachgewiesen werden, dass durch eine Behandlungsserie mittels Hydro-Colon-Therapie aus schlaffen, verschlungenen und durchhängenden Därmen gekräftigte und wesentlich robustere Därme erzielt werden konnten. Dieses Phänomen erklärt sich folgendermassen: Durch das wiederholte Auffüllen und Entleeren des Darmes mit Wasser wird eine Art isometrisches Muskeltraining auf die Darmwand ausgeübt. Eine Kräftigung und Anregung der Darmmuskulatur ist die Folge. Der Darm lernt wieder, sich aus eigener Kraft selbst zu reinigen.

Begleittherapie:
Als Begleittherapie kann unter anderem die Manuelle Lymphdrainage zur Unterstützung der Entgiftung, eine Kur mit Darmbakterien zum Aufbau des Milieus oder auch die Akupunktur, sowie auch die Mora- Therapie zur allgemeinen Unterstützung bzw. Aktivierung der Peristaltik des Darms oder allenfalls der Ausscheidungsorgane zur optimalen Ergänzung durchgeführt werden.